„360″ – EDLER QASHQAI MIT RUNDUMBLICK

Nissan Qashqai 360Zum Beginn des neuen Jahres erweitert Nissan die Palette seines Verkaufsrenners QASHQAI um die Ausstattungsstufe „360″. Der Bezeichnung spielt auf die werksseitige Ausrüstung mit dem Around View Monitor (AVM) an. Der AVM projiziert mit Hilfe von vier Mikrokameras eine 360-Grad-Ansicht aus der Vogelperspektive auf das zentrale Display des ebenfalls serienmäßigen Infotainmentsystems NISSAN Connect. Zusammen mit der farbigen Rückfahrkamera bietet der QASHQAI 360 somit maximale Sicherheit und Komfort beim Einparken.

Der QASHQAI 360 rückt an die Stelle des bisherigen Modells QASHQAI I-WAY und glänzt im Vergleich zu diesem mit einer nochmals angereicherten Ausstattung. Zugleich baut er auf den bekannten Stärken des inzwischen über 1,2 Millionen Mal verkauften Nissan Crossovers auf. Der QASHQAI 360 ist mit allen aktuellen Motoren und Antriebsvarianten sowie beiden Versionen (QASHQAI und QASHQAI+2) kombinierbar. Gegenüber einem Fahrzeug mit Acenta-Ausstattung ergeben sich Preisvorteile zwischen 1.200 Euro für einen QASHQAI 360 und 900 Euro für einen entsprechenden QASHQAI+2 360. Die Markteinführung bei den Nissan Händlern startet Mitte Februar, Bestellungen für den preislich attraktiv positionierten Neuzugang nehmen sie jedoch schon jetzt entgegen.

Optische Erkennungszeichen des 360-Modells sind eine Dachreling in Hochglanz-Schwarz und die im gleichen Finish gehaltenen Spiegelkappen. Dazu kommen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit schwarz lackierten Innenseiten, ein großes Panorama-Glasdach und ab der B-Säule dunkel getönte Scheiben. Kunden eines QASHQAI 360 können des Weiteren mit Pearl White eine neue und exklusiv für dieses Modell angebotene Außenfarbe wählen.

Auch im Innenraum hat Nissan den dezenten Premium Charakter betont. Die Sitze tragen Teillederbezüge; auch Teile der Türverkleidungen und die Mittelarmlehne sind mit Leder bezogen, beim QASHQAI+2 zusätzlich die dritte Sitzreihe. Die Schalthebel-Konsole und die Türgriffe sind in Hochglanz-Schwarz gehalten, der Schaltsack trägt weiße Kontrastnähte und die Pedalerie erhält einen sportlichen Aluminium-Look.

Innerhalb der für den QASHQAI 360 erhältlichen Motorenpalette übernimmt der 1.6 dCi (96 kW/130 PS) die Stellung des Effizienzmeisters: In Verbindung mit Frontantrieb und Stop/Start-Automatik emittiert der Turbodiesel nur 119 g/km CO2 und begnügt sich im kombinierten EU-Zyklus mit einem Verbrauch von 4,5 Liter/100 km.

Die neuen 360-Versionen für QASHQAI und QASHQAI+2 im Überblick:

  • 1.6 Benziner 86 kW (117 PS), 5-Gang-Schaltgetriebe
  • 2.0 Benziner 104 kW (141 PS), 6-Gang-Schaltgetriebe
  • 2.0 Benziner 104 kW (141 PS), CVT-M6 Automatikgetriebe*
  • 1.5 dCi 81 kW (110 PS), 6-Gang-Schaltgetriebe
  • 1.6 dCi 96 kW (130 PS), 6-Gang-Getriebe, mit Stop/Start
  • 2.0 Benziner 4×4 104 kW (141 PS), 6-Gang-Schaltgetriebe
  • 2.0 Benziner 4×4 104 kW (141 PS), CVT-M6-Automatikgetriebe
  • 1.6 dCi 4×4 96 kW (130 PS), 6-Gang-Getriebe, mit Stop/Start
  • 2.0 dCi 4×4 110 kW (150 PS), 6-Stufen-Wandlerautomatik

*nicht für QASHQAI+2
optional: Stop/Start-System für 1,6-Liter-Benziner

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: