25 JAHRE INFINITI

25 Jahre InfinitiFür viele Käufer des atemberaubenden Infiniti Q50 in den USA, war es schon immer die Marke Infiniti, die sie fasziniert hat. 1989 haben die jetzigen Besitzer im Alter von 16 Jahren gerade ihren Führerschein erworben und sind nun Anfang 40. Im Januar 1989 enthüllte Infiniti die Luxus-Limousine Q45 auf der North American International Auto Show.

Die Pressekonferenz auf der Autoausstellung erregte ein ungeheures Aufsehen. Ein japanischer Hersteller traute sich im Herzen des Automobillandes USA den traditionellen Luxusmarken paroli zu bieten. Der Infiniti Q45 sollte in Bezug auf Leistung und Technik nicht nur mit der Konkurrenz gleich ziehen sondern bessern sein.

“Der Infiniti Q45 stellte das Entwicklungsteam vor eine schwierige Aufgabe: Wie schaffen wir es, ein original japanisches Luxusauto mit einer internationales Identität und Präsenz zu schaffen”, erklärte Takashi Oki, Hauptproduktdesign des Infiniti Q45 zu dieser Zeit.

“Inmitten von großem, schlichtem Luxus”
Was war die Ursache des großen Interesse an der Vorserie des Infiniti Q45: Das Fahrzeug hatte keinen traditionellen übergroßen Frontgrill und keine Verkleidung verziert mit exotischen Hölzern im Innenraum. Mit dem Q45 ging Infiniti einen anderen Weg und definierte Luxus neu.

Die umfassende Vision, die in Detroit angekündigt wurde, war eine neue Ethik des Luxus mit einer völlig neuen Erfahrung in Bezug auf den Kauf und den Besitz des Fahrzeugs. Zum Beispiel wurde für den routinemäßigen Services ein Ersatzfahrzeug angeboten, was heute bei allen Marken des Renault-Nissan-Konzerns Standard ist.

Der Firmenname selbst und das markante Logo der Marke unterstützen die Vision des veredelten Luxus. Die kesse Rechtschreibung mit vier “i”s und das Logo mit dessen zwei zentralen Linien und dem unendlichen Punkt am Horizont symbolisieren eine neuen Marke des Luxus und der Leistung mit dem Wunsch immer, nach vorne zu schauen und immer bereit sein, zu neuen Horizonten aufzubrechen.

10 Monate nach der ersten Pressemitteilung am 8. November 1989 eröffneten die 51 Infiniti-Händler in den USA mit dem Modell Q45 als Mittelpunkt ihrer Showrooms. Zu Ehren des ersten Q kehrte Infinti für das Modelljahr 2014 zur ursprünglichen Modellbezeichnung wieder zurück.

Und 25 Jahre nach der ersten Modell-Präsentation steht Infiniti wieder im Rampenlicht auf der North American International Auto Show mit dem Q50 Eau Rouge. Es ist ein Konzeptfahrzeug, dass von der Formel 1 inspieriert und nach der Kurvenkombination der Rennstrecke Spa-Francorchamps benannt wurde.

Infiniti spannt mit dem Modell Q50 Eau Rouge Konzept mit Design-Elementen des Formel-1-Weltmeisterschaftsfahrzeugs vom Team Red Bull Racing den Bogen zum Rennsport-Engagement.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: