100.000 TEILNEHMER BEI DER GT ACADEMY DEUTSCHLAND 2013

GT ACADEMY 2013Die Online-Qualifikation der GT Academy 2013 ist beendet, die Teilnehmer für das nationale Finale stehen fest. Allein in Deutschland hat die spektakuläre Rennfahrer-Talentsuche von Nissan und PlayStation® die Hoffnungen von rund 100.000 Gamern geweckt. Die 16 Besten aus dem Online-Wettbewerb ziehen jetzt in die nächste Runde und treffen im August beim nationalen Finale auf acht Wildcard-Qualifikanten der Live-Events. Hier geht es nun um zwölf Plätze für das Race Camp im englischen Silverstone.

Beim im August anstehenden nationalen Finale wird nicht nur die Geschicklichkeit der Bewerber in der virtuellen Welt von Gran Turismo 6 getestet. Auch ihre physische Stärke sowie ihr Können am Steuer eines richtigen Nissan 370Z Nismo müssen sie hier bei verschiedenen Prüfungen unter Beweis stellen. Die zwölf Fähigsten ziehen anschließend weiter in die letzte und entscheidende Runde der GT Academy: Das Race Camp im englischen Silverstone.

In den vergangenen fünf Jahren hat die GT Academy das Auswahlverfahren weiter optimiert und verschärft. Immerhin lockt auch in diesem Jahr ein Preis, der den Traum eines Gamers Wirklichkeit werden lässt: Die Teilnahme an einer europäischen Rennserie in der Saison 2014 mit einem Nissan GT-R Nismo GT3.

Erst am vergangenen Wochenende hat Peter Pyzera (Sieger der GT Academy 2012) bei den 24 Stunden im belgischen Spa bewiesen: Die Verwandlung vom Gamer auf virtuellen Strecken zum echten Rennfahrer funktioniert. Zusammen mit seinen Teamkollegen – allesamt Absolventen verschiedener europäischer GT Academys – gelang ihm mit dem dritten Platz im Klassement der Sprung auf das Podium, im Gesamtklassement langte es damit zu Rang sieben.

Darren Cox, Motorsport Direktor von Nissan Global, ist seit Gründung ein leidenschaftlicher Begleiter der GT Academy Champions und legt große Hoffnung darauf, auch beim diesjährigen Wettbewerb ein neues Talent zu finden: „Dank der GT Academy hat die Motorsportwelt einige fantastische neue Rennfahrer dazugewonnen. Wir sind auch in diesem Jahr zuversichtlich einen weiteren, grandiosen jungen Fahrer zu finden. Mit unserer fünfjährigen Erfahrung haben wir die besten Mittel, um aus einem virtuellen Racer einen herausragenden Rennfahrer ans Licht zu bringen. Und wir haben die nächste Zeit noch viel vor: Gerade haben wir verkündet, dass einige der Champions in Australien, Amerika und Japan Tests fahren werden.”

Mehr als 765.000 Spieler aus 18 europäischen Teilnehmerländern haben sich diesmal für die preisgekrönte GT Academy begeistert. Weltweit haben rund 1,35 Millionen die Demoversion von Gran Turismo 6 heruntergeladen, um auf der realistischen Simulation der Silverstone Rennstrecke mit elektrischen Nissan Leaf oder dem Supersportwagen Nissan GT-R auf Zeitenjagd zu gehen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: