DAKAR 2010: DAS ENDE FÜR DEN BESTEN NISSAN VON KRISTOF HOLOWCZYC

Schlechte Nachrichten für Nissan-Fans: Nach dem Ausfall von Alfie Cox und seinem deutschen Beifahrer Jürgen Schröder im Ex-Werks Nissan Navara hat es nun auch den Polen Kristof Holowczyc mit seinem Overdrive Nissan Navara erwischt.
Auf der 9. Etappe kam der Pole nicht weit: Bereits nach 9 Kilometern brach die hintere Achse und beschädigte die Antriebswelle – nichts ging mehr. “Zahlreiche andere Teilnehmer haben geholfen wo es nur geht, drehten das Auto immer wieder” berichtet Holowczyc. “Aber das Teil wiegt 200 Kilo, da hatten wir keine Chance.”


Der sympathische Pole ist sichtlich enttäuscht: “Wir waren in diesem Jahr so gut dabei, oft in den Top 10, zweitweise sogar auf Platz 6 der Gesamtwertung. Wir haben es bewusst ruhig angegangen, sind schnell aber auf Ankommen gefahren. Das Auto hat die ganzen Tage perfekt gehalten und nun das. Wären wir nicht in den Dünen gewesen, wäre das alles kein Thema, reparieren, weiterfahren. Aber im Dünensand war keine Chance auf eine Reparatur” so Kristof Holowczyc.

Quelle: marathonrally.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: