AMTSBOTENFAHRZEUG ALS GEMEINSCHAFTSAUTO

Auch in Nellingen gibt es nun ein Gemeinschaftsauto: Im Klosterhof steht ein roter Nissan Micra täglich ab 13 Uhr bis morgens 7.30 Uhr für Teilnehmer am Car-Sharing bereit.

Es handelt sich um ein städtisches Amtsbotenfahrzeug, das von der Stadt selbst montags bis freitags von 7.30 bis 13 Uhr genutzt wird. Am Wochenende steht das Fahrzeug ganz zur Verfügung.

Dass eine Stadtverwaltung ein Amtsbotenfahrzeug fürs Car-Sharing zur Verfügung stellt, ist bislang einmalig, berichtet Dirk Rupp, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des VCD-Gemeinschaftsauto Esslingene.V. „Für uns lohnt es sich natürlich auch“, sagt Finanzbürgermeister Rainer Lechner und erläutert: „Wir stellen das Fahrzeug zur Verfügung und erhalten dafür vom Verein eine Kostenerstattung. Im Grunde teilen wir uns die Kosten für den Betrieb des Autos“.

Zuvor hatte die Stadtverwaltung ihren gesamten Fuhrpark auf Einsparungsmöglichkeiten hin untersucht und unter anderem dieses Konzept mit dem Verein entwickelt. Es ist daran gedacht, bei künftigen Neuanschaffungen von Fahrzeugen eine gemeinsame Finanzierung zu prüfen. Dabei könnte auch herauskommen, dass das eine oder andere Auto vom Verein gekauft und von der Stadt nur im Rahmen eines Teilauto-Vertrags genutzt wird.

Mit dem Kleinwagen im Klosterhof bietet der Verein VCD-Gemeinschaftsauto das erste Fahrzeug in Nellingen an und das dritte in Ostfildern: Im Scharnhauser Park stehen rund um die Uhr bereits ein Kleinwagen und ein Kombi in der Edith-Stein-Straße zur Verfügung.

Neuen Interessenten für das Car-Sharing (englisch, wörtlich: Auto teilen) bietet der Verein Schnupperwochen an. Ohne Aufnahmegebühr, ohne Vereinsmitgliedschaft, ohne Monatsgebühr und gegen eine Kaution von 200 Euro, die man nach den Schnupperwochen zurückerhält, können Interessenten die Gemeinschaftsautos einige Wochen nutzen. Für die Fahrten werden lediglich die regulären Zeit- und Streckentarife fällig.

Nach solchen Schnupperwochen ist man sicher schlauer und weiß, ob die Gemeinschaftsautos eine Alternative zum Privatauto oder Zweitwagen sind. Für alle, die nicht täglich auf ein Auto angewiesen sind, ist dieses Angebot auf jeden Fall günstig, wie den folgenden Details zu entnehmen ist.

Wer die 14 Gemeinschaftsautos des Vereins auf Dauer nutzen möchte, muss 500 Euro Kaution stellen sowie eine einmalige Aufnahmegebühr von 50 Euro bezahlen. Dazu kommen ein Mitgliedsbeitrag von 30 Euro im Jahr sowie eine Monatsverwaltungsgebühr von 4 Euro. Für die konkrete Nutzung des Fahrzeugs wird ein Zeit- und ein Streckentarif berechnet.

Je nach Wagenklasse kosten die ersten fünf Stunden einer Buchung zwischen 2,20 und 2,50 Euro, die weiteren Stunden 1,40 bzw. 1,50 Euro. Zwischen 0 und 7 Uhr wird kein Zeittarif fällig. Dazu kommt der Streckentarif: Für die ersten 100 Kilometer sind 0,25 bis 0,28 Euro zu bezahlen, für alle weiteren Kilometer 0,20 bis 0,23 Euro. Übrigens: In Esslingen gehört zum Fuhrpark auch ein noch günstigerer Miniflitzer sowie einige Sonderfahrzeuge wie Kastenwagen und Transporter.

Wenn das Benzin zur Neige geht, tankt der Fahrer einfach auf und reicht die Tankrechnung ein. Der Verein sendet dem Nutzer vierteljährlich eine Rechnung über seine Fahrten (Monatsgebühr, Zeittarif und Streckentarif) abzüglich eingereichter Tankbelege. Die Fahrzeuge sind selbstverständlich Haftpflicht und Vollkasko versichert; Selbstbeteiligung maximal 250 bzw. 350 Euro.

Wer mit dem Gemeinschaftsauto fahren will, muss die Fahrt vorher buchen – per Internet oder Telefon. Aus dem Tresor am Standplatz entnimmt er den Fahrzeugschlüssel und kann starten. Mittlerweile ist es auch möglich, Fahrzeuge an anderen Standorten zu nützen und (z.B. im Urlaub) Fahrzeuge in anderen Städten zu buchen.

In aller Regel kombinieren die Gemeinschaftsautofahrer ihre Auto-Mobilität mit dem Öffentlichen Personennahverkehr. Auch hier gibt es für Vereinsmitglieder ein günstiges Angebot: Die Jahreskarte des VVS kostet für alle Vereinsmitglieder nur den Preis für neun Monate. Das sind die Konditionen wie bei einem Firmenticket.

Interessenten, die sich näher informieren möchten, können dies bei Informationsständen des VCD-Gemeinschaftsautos am 10. und 24. Mai in der Hindenburgstraße tun oder sich direkt an den Verein wenden: dienstags von 9 bis 11 und donnerstags von 17 bis 19 Uhr im VCD-Büro, Schelztorturm Esslingen, Telefon 0711 356173. Weitere Informationen auch unter www.gemeinschaftsauto.de.

Quelle: Stadt Ostfildern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: