5. LAUF ZUR JAPANISCHEN SUPER-GT-MEISTERSCHAFT

BLEISCHWERE GT-R EINGEBREMST

– Mit Strafgewichten belegte Nissan in Sugo ohne jede Siegchance
– Einziger GT-R unter den Top Ten belegt den achten Platz
– Michael Krumm nach unverschuldeter Startkollision nur auf Rang 13

Beim fünften Lauf zur japanischen Super GT-Meisterschaft in Sugo gab es für Nissan nach zuvor drei Siegen in vier Rennen nichts zu holen. Die von den Organisatoren der Serie mit bis zu 50 Kilogramm Zusatzballast beschwerten GT-R waren ihren Gegnern krass unterlegen und verpassten bis auf Joao Paolo de Oliveira/Seiji Ara (Platz acht) allesamt die Punkteränge. Während Honda den ersten Saisonsieg und die neue Tabellenführung feierte, fiel Michael Krumm in der Meisterschaftswertung von Platz drei auf fünf zurück. Nach einer unverschuldeten Startkollision war er schon in der ersten Runde bis fast ans Ende des Feldes abgerutscht. „Da vorn kaum jemand ausfiel, reichte es dann für uns nur noch zu Platz 13. Einziger Vorteil: Für das 1.000-km-Rennen von Suzuka können wir jetzt 20 Kilo Blei aus dem Auto nehmen. Daher hoffen wir, dort wieder bei der Musik zu sein“, schaute der Reutlinger schon wieder zuversichtlicher nach vorn.

Die Kollision in der ersten Runde mit dem Lexus von Akira Iida ereignete sich in der zweiten Kurve. Krumm, von Startplatz acht gestartet, konnte seinen Nissan GT-R zwar wieder auf die Strecke zurücklenken, fand sich aber mitten im Feld der kurz hinter den großen GT500-Autos gestarteten GT300-Renner wieder. Dass sein Unfallgegner wegen der Aktion eine Durchfahrtsstrafe erhielt, war für ihn nur ein schwacher Trost.

Den Kollegen im NISMO-Werksteam und entthronten Tabellenführern Satoshi Motoyama/Benoit Treluyer erging es aber nicht besser – im Gegenteil. Nur Startplatz zehn, und trotz ansonsten problemloser Fahrt Platz 14 mit Rundenrückstand – nichts illustriert das krasse Handikap der Nissan besser als die Vorstellung dieser ansonsten ultaschnellen Paarung.

Im Cockpit des Calsonic-GT-R ersetzte der in München geborene Ex-Honda-Pilot Dominik Schwager den erkrankten Tsugio Matsuda. Der etatmäßige Nummer Eins-Fahrer Sebastien Philippe fuhr den Startturn und fing sich etwa bei Halbzeit nach Kontakt mit einem anderen Konkurrenten eine zehnsekündige Stop-and-Go-Strafe. Schwager übernahm den Schlußturn und ging als Elfter in die letzte Runde, als sein GT-R in Sichtweite der Zielflagge urplötzlich langsamer wurde. Der gelbe GT-R von Ronnie Quintarelli/Naoki Yokomizo staubte ab – doch änderte das nichts an der Tatsache, dass die Nissan in Sugo ihr eigenes Rennen am Ende des Feldes austrugen. Am 24. August kann es in Suzuka eigentlich nur besser werden.

ERGEBNIS
300 km von Sugo
Distanz: 81 Runden à 3,704 km = 300,04 km
Wetter: bewölkt, trocken. Lufttemperatur: 24 Grad, Asphalttemperatur: 26 Grad

1. Michigami/Kogure Honda NSX

1:50.12,743 Std.

2. Dumbreck/Kataoka Lexus SC 430

19,751 Sek. zur.

3. Tachikawa/Lyons Lexus SC 430

30,585 Sek. zur.

4. Tsuchiya/Ishiura Lexus SC 430

41,136 Sek. zur.

5. Ide/Hosokawa Honda NSX

1.08,330 Min. zur.

6. Takagi/Couto Lexus SC 430

1.18,817 Min. zur.

7. Iida/Wirdheim Lexus SC 430

1.35,059 Min. zur.

8. de Oliveira/Ara Nissan GT-R

1 Rd. zur.

9. Kaneishi/Kaneishi Honda NSX

1 Rd. zur.

10. Wakisaka/Lotterer Lexus SC 430

1 Rd. zur.

11. Quintarelli/Yokomizo Nissan GT-R

1 Rd. zur.

12. Philippe/Schwager Nissan GT-R

2 Rd. zur.

13. Krumm/Yanagida Nissan GT-R

2 Rd. zur.

14. Motoyama/Treluyer Nissan GT-R

2 Rd. zur.

Meisterschaftsstand nach vier von neun Läufen:

1. Michigama/Kogure Honda NSX 53 Punkte
2. Tachikawa/Lyons Lexus SC 430 – 6 Punkte
3. Motoyama/Treluyer Nissan GT-R – 7 Punkte
4. Wakisaka/Lotterer Lexus SC 430 – 14 Punkte
5. Krumm/Yanagida Nissan GT-R – 16 Punkte
6. Dumbreck/Kataoka Lexus SC 430 – 18 Punkte
7. de Oliveira/Ara Nissan GT-R – 20 Punkte
8. Ide/Hosokawa Honda NSX – 31 Punkte
9. Matsuda/Philippe Nissan GT-R – 33 Punkte
10. Tsuchiya/Ishiura Lexus SC 430 – 34 Punkte

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: