NISSAN NOTE BLACK EDITION: SPORTLICH-SCHWARZES SONDERMODELL

NISSAN NOTE BLACK EDITION: SPORTLICH-SCHWARZES SONDERMODELL

Der Nissan Note streift das kleine Schwarze über: Der beliebte Mini-Van ist ab sofort als Black Edition erhältlich. weiter »

NISSAN JUKE RED TOUCH FÜR FRANKREICH

NISSAN JUKE RED TOUCH FÜR FRANKREICH

Die limitierte Auflage wird in der Außenfarbe Black Metall mit Stoßfängern, Scheinwerfereinfassungen, Spiegelkappen und Leichtmetallfelgen in roter Kontrastfarbe ausgeliefert. weiter »

 VON NULL AUF 100 IN 1,3 SEKUNDEN: NISSAN ENTWICKELT DIE GT-R DROHNE

VON NULL AUF 100 IN 1,3 SEKUNDEN: NISSAN ENTWICKELT DIE GT-R DROHNE

Nissan hebt ab: Der japanische Automobilhersteller hat die Nissan GT-R Drohne enthüllt – die schnellste Renndrohne der Welt. weiter »

GOODWOOD FESTIVAL OF SPEED: NISSAN GT-R BRÜLLT IM ENGLISCHEN GARTEN

GOODWOOD FESTIVAL OF SPEED: NISSAN GT-R BRÜLLT IM ENGLISCHEN GARTEN

Der Nissan GT-R ist ein echter Publikumsmagnet und darf beim diesjährigen Goodwood Festival of Speed natürlich nicht fehlen. weiter »

SONDERMODELL NISSAN JUKE DYNAMIC

SONDERMODELL NISSAN JUKE DYNAMIC

Der Nissan Juke Dynamic ist in zwei Außenfarben erhältlich – Magnetic Red und Metallic Black – und ist mit einem komplett roten Personalisierungspaket ausgestattet. weiter »

SONDERMODELL NISSAN QASHQAI BLACK EDITION SV

SONDERMODELL NISSAN QASHQAI BLACK EDITION SV

Das Sondermodell Nissan Qashqai Black Edition EV basiert auf der Tekna-Ausstattung und umfasst u.a. 19-Zoll-Leichtmetallräder “Black Ibiscus”, Pearl-Black-Metallic-Lack, Einstiegsleisten mit “Black Edition”-Schriftzug und Panorama-Glasdach. weiter »

NISSAN PATHFINDER ÜBERARBEITET

NISSAN PATHFINDER ÜBERARBEITET

Das Modell bietet nun ein frischeres Außendesign, mehr Leistung, eine erhöhte Zugkraft und verbesserte Sicherheit und Technik. weiter »

 NISSAN ProPILOT: ERSTER JAPANSCHER HERSTELLER ERMÖGLICHT TEILAUTONOMES FAHREN

NISSAN ProPILOT: ERSTER JAPANSCHER HERSTELLER ERMÖGLICHT TEILAUTONOMES FAHREN

Das ProPILOT System arbeitet bei einer vom Fahrer voreingestellten Geschwindigkeit – der Einsatzbereich liegt dabei zwischen 30 und 100 km/h. weiter »

AUS LIEBE ZUM LEAF: NISSAN MITARBEITER BAUEN 48 kWh-PROTOTYPEN IN IHRER FREIZEIT

AUS LIEBE ZUM LEAF: NISSAN MITARBEITER BAUEN 48 kWh-PROTOTYPEN IN IHRER FREIZEIT

Das nennt man echte Produktbegeisterung – und Sportsgeist: Ingenieure des Technischen Entwicklungszentrums von Nissan in Barcelona haben einen Nissan Leaf mit 48 kWh starker Batterie entwickelt und gebaut – in ihrer Freizeit. weiter »

 

AUS LIEBE ZUM LEAF: NISSAN MITARBEITER BAUEN 48 kWh-PROTOTYPEN IN IHRER FREIZEIT

Nissan Mitarbeiter bauen 48 kWh-Prototypen in ihrer Freizeit

Das nennt man echte Produktbegeisterung – und Sportsgeist: Ingenieure des Technischen Entwicklungszentrums von Nissan in Barcelona haben einen Nissan Leaf mit 48 kWh starker Batterie entwickelt und gebaut – in ihrer Freizeit.

Der für Motorsport-Events optimierte Prototyp zeigt eindrucksvoll, wie engagiert und konsequent Nissan Mitarbeiter an der Weiterentwicklung und der kontinuierlichen Verbesserung bestehender elektrifizierter Antriebe und Modelle arbeiten. Zwei der serienmäßigen, 24 kWh starken Lithium-Ionen-Akkupakete des Nissan Leaf wurden im Prototyp zu einer neuen Antriebsbatterie gebündelt.

NISSAN QASHQAI BLACK EDITION: HOCHWERTIGES SONDERMODELL DES BESTSELLERS

Nissan Qashqai Black Edition

Nissan macht ernst: Nachdem der japanische Automobilhersteller auf dem Genfer Automobilsalon bereits ein besonders hochwertiges Qashqai Konzeptfahrzeug präsentierte, unterstreicht jetzt das Sondermodell Nissan Qashqai Black Edition mit schwarzen Akzenten den Premium-Charakter des Crossover-Bestsellers. Das Editionsmodell ist ab sofort zu Preisen ab 34.800 Euro bestellbar.

Getreu dem Modellnamen tragen sowohl die 19 Zoll großen Leichtmetallfelgen als auch die Einstiegsleisten Schwarz – und harmonieren mit silbernen Elementen an Front und Heck. Als Außenfarbe steht neben einer schwarzen Metallic- auch eine weiße Perleffekt-Lackierung als perfekter Kontrast zur Wahl.

LICHTSCHUTZFAKTOR 50 FÜR DIE NASE – 500 FÜR DIE NISSAN CROSSOVER

Nissan SUVs

Jedes Neufahrzeug der erfolgreichen Crossover-Familie verfügt über eine hochwertige Mehrschicht-Lackierung, die unter extremsten Bedingungen und Temperaturen getestet wurde. Nissan Ingenieure haben die Karosserie zum Beispiel einem UV-Licht von 500 Watt pro Quadratmeter ausgesetzt, was der mehr als zehnfachen UV-Strahlung des natürlichen Sonnenlichts entspricht. Wenn Sonnencreme mit LSF 50 die menschliche Haut schützt, erfüllt die Nissan Lackierung somit LSF 500.

Beim Schutz vor „automobilem Sonnenbrand“ hilft die neue, 1,6 Millionen Euro teure Testkammer. Die unlängst im europäischen Nissan Technikzentrum im britischen Cranfield eröffnete Anlage bildet die UV-Belastung mehrerer Jahre unter realitätsnahen Bedingungen in wenigen Wochen nach. Das Ziel ist ein Höchstmaß an Qualität – ein Crossover-Leben lang.

WENIGER VERBRAUCH UND EMISSIONEN: NEUER EURO-6-MOTOR FÜR NISSAN NAVARA

Nissan Navara King Cab

Üppige Ladekapazität, höchste Vielseitigkeit und hoher Komfort: Für den preisgekrönten Nissan Navara sprechen viele gute Gründe. Jetzt kommt ein weiterer hinzu. Der japanische Pick-up fährt ab sofort mit einem modifizierten, umweltfreundlicheren 2,3-Liter-Dieselmotor vor, der die strenge Euro-6-Abgasnorm erfüllt – in jeder Leistungsstufe und Ausstattungsvariante.

Sowohl die turbogeladene Einstiegsmotorisierung mit 120 kW (163 PS) als auch das 140 kW (190 PS) starke Topmodell mit Twin-Turboaufladung profitieren von den Verbesserungen. Der Nissan Navara ist dadurch sparsamer unterwegs: Im kombinierten Normverbrauch begnügt sich der Pick-up künftig in der sparsamsten Variante (163 PS 4×2) schon mit 6,1 Liter Diesel je 100 Kilometer, was einer Reduktion von 0,2 Litern gegenüber dem Euro-5-Motor entspricht. Der CO2-Ausstoß sinkt in die Ausführung um acht auf 159 g/km – der Bestwert in diesem Segment. Zu den Einsparungen trägt auch die Start-Stopp-Automatik bei, die in Verbindung mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe jetzt immer an Bord ist.

NISSAN ProPILOT: ERSTER JAPANSCHER HERSTELLER ERMÖGLICHT TEILAUTONOMES FAHREN

Nissan ProPILOT

Nissan treibt das automatisierte Fahren voran: Als erstes Modell der japanischen Marke wird die fünfte Generation des Familien-Vans Serena, die im August 2016 in Japan auf den Markt kommt, mit der neuen ProPILOT Technologie ausgestattet. Das System ermöglicht teilautonomes Fahren in bestimmten Fahrsituationen. Das erste Nissan Modell in Europa mit ProPILOT folgt 2017. Dann wird der Erfolgs-Crossover Qashqai mit dem fortschrittlichen Nissan System angeboten.

Mit ProPILOT präsentiert Nissan als erster japanischer Autohersteller ein System, das nicht nur selbstständig beschleunigt, bremst und den Abstand zu vorausfahrenden Verkehrsteilnehmern hält, sondern auch die Lenkung übernimmt. So entsteht ein teilautonomes Erlebnis, das den Fahrer im einspurigen Autobahn- und Pendlerverkehr entlastet.

BENZIN IN BREMEN SIEBEN CENT TEURER ALS IN HAMBURG

Mitten in der Hauptreisezeit ist der Kraftstoffmarkt in Deutschland stark in Bewegung geraten. Die regionalen Preisunterschiede fallen kräftig aus – das zeigt die heutige ADAC-Auswertung in den Bundesländern. Teuerstes Land ist danach Bremen, wo die Autofahrer für einen Liter Super E10 im Schnitt 1,306 Euro und für einen Liter Diesel 1,105 Euro bezahlen müssen. Ganz anders ist die Situation im gut 100 Kilometer entfernten Hamburg: Hier kostet ein Liter E10 1,236 Euro und damit exakt sieben Cent weniger. Diesel ist in Hamburg mit 1,040 Euro um 6,5 Cent billiger als in Bremen.

Besonders teure Bundesländer sind neben Bremen bei Benzin auch Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen, bei Diesel Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Sachsen. Günstigeres Benzin bekommt man außer in Hamburg auch in Rheinland-Pfalz, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern. Diesel ist in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und in Rheinland-Pfalz preiswert. Allerdings ragt Hamburg unter den günstigen Bundesländern heraus: Benzin ist im Vergleich zum Zweitplatzierten Rheinland-Pfalz in der Hansestadt im Schnitt um 2,6 Cent billiger, Diesel gegenüber dem Zweiten Schleswig-Holstein sogar um 3,1 Cent.

BENZINPREIS DEUTLICH GESUNKEN

Die deutschen Autofahrer können sich über erneut gesunkene Kraftstoffpreise freuen. Wie die aktuelle ADAC-Auswertung zeigt, sank der Preis für einen Liter Super E10 binnen Wochenfrist um 2,7 Cent auf durchschnittlich 1,288 Euro. Etwas geringer fiel der Preisrückgang bei Diesel aus: Ein Liter kostet im Tagesmittel 1,096 Euro, das sind 1,4 Cent weniger.

Verantwortlich für die rückläufigen Preise sind die niedrigeren Rohölnotierungen. Autofahrer, die jetzt in den Sommerurlaub aufbrechen, sollten sich über die Kraftstoffpreise im jeweiligen Urlaubsland erkundigen. Während die Spritpreise in Österreich, Kroatien oder Spanien teils erheblich niedriger sind als hierzulande, muss man in Italien und den Niederlanden mehr ausgeben.